Zuletzt aktualisiert am 18. Januar 2018.

In seinem Rückblick auf 2017 spricht Caspian unter anderem über das Weltdesign von Chronicles of Elyira (CoE), zeigt Screenshots zu den ersten Biomen im Spiel und erklärt noch einmal die finale Verteilung der Völker auf die Königreiche der jeweiligen Server. 

In seinem Rückblick auf 2017 spricht Caspian unter anderem über das Weltdesign von Chronicles of Elyira (CoE), zeigt Screenshots zu den ersten Biomen im Spiel und erklärt noch einmal die finale Verteilung der Völker auf die Königreiche der jeweiligen Server.

Die Biome von Elyria

Ein Bereich bei dem das Team im letzten Jahr große Fortschritte gemacht habe war das Thema Weltdesign und Biome. Hier seht ihr noch einmal die ersten Screenshots zu den Biomen, die in den letzten Produktionsblogs gepostet wurden.

Halbwüste

Sumpf

Regenwald

Taiga

Die Kontinente Elyiras

Die Bilder stammen von prozedural generierten Test-Biomen, die dazu dienen zu schauen ob die Geländetopologie, inklusive der Böden, Bäume, Pflanzen usw. korrekt generiert wurde. Wen die Biome einen finalen Status erreicht haben, werden sie mit dem System zur prozeduralen Generierung von Kontinenten kombiniert.

Auch bei der Erstellung dieser vom System generierten Welten, genauer gesagt der Start-Kontinente, mache das Team große Fortschritte, wie man an diesem Test-Kontinent sehen kann.

Test-StartkontinentTest-Startkontinent

Das Bild zeigt die mögliche Version eines der auf jedem Server unterschiedlichen Startkontinente des Spiels. Auch wenn dies nur ein Test ist, so bekommt man schon einmal ein gutes Gefühl für die Größe und die Verteilung der Biome und der in ihnen lebenden Völker (Tribes).

Die Größe der Startkontinente:

Die Größe der Startkontinente wird über 18.000 km² betragen. Zum Vergleich: Skyrim umfasste 40 km² an Fläche! Diese Größe wurde festgelegte um sicherzustellen, dass die Welt groß, aber deren Population dennoch dicht genug ist, damit sich die Welt lebendig und nicht ausgestorben anfühlt. Gleichzeitig bleibt auf dem Startkontinent jedoch immer noch ausreichend Platz, um die Welt zu erkunden und sich auszubreiten.

Jedes Königreich verfügt also ungefähr über eine Fläche von 3.000 Quadratkilometern und es wird etwa 10 Stunden Echtzeit dauern das Königreich zu Fuß zu durchqueren. Das bedeutet außerdem, dass jedes Reich etwa 2.300 Parzellen umfasst, also mehr als genug um die Siedlungen innerhalb der Reiche zu versorgen.

Der Startkontinent bildet dabei jedoch nur 28% der totalen Landmasse von Elyria. Das ist in etwa die selbe Prozentzahl der Landmasse von Nord- und Südamerika. Das das bedeutet, dass natürlich irgendwo hinter dem Ozean viel Land zum Erkunden versteckt ist. Ein Traum für Entdecker!

Die Völker Elyrias

Wie ihr bereits in unserer News "Caspian lässt die Bombe platzen - Neue Infos zu Völkern, Biomen & Königreichen" erfahren konntet, hat Souldbound ein paar Änderungen an der Zusammenstellung der Völker in den einzelnen Königreichen vorgenommen. Nachdem früher geplant war, dass jedes Königreich nur 1-2 Völker beheimaten sollte, ist es nun so, dass jedes der 6 Startkönigreiche aus einer gut ausgewählten Mischung von Stämmen besteht.

Das sollte den Aristokraten und Adligen bei der Planung helfen und einen Großteil der bisherigen Bedenken der Community und vor allem der Spieler zerstreuen, deren Königreich als Letztes seinen Platz auf der Karte wählen können wird.

Die finale Verteilung der Völker / Stämme in den Königreichen gestaltet sich auf dem EU-Server Selene wie folgt:

#1 Königreich

  • Brudvir
  • Hrothi

#2 Königreich

  • Neran
  • Hrothi

#3 Königreich

  • Neran
  • Kypiq
  • Waerd

#4 Königreich

  • Neran
  • To'resk
  • Waerd
  • Dras

#5 Königreich

  • Neran
  • To'resk
  • Dras

#6 Königreich

  • To'resk
  • Janoa



Bitte melde dich an, um zu kommentieren.

Kommentare

Aetruss Avatar
Bei diesen Bildern bekommt man echt lust auf (viel) mehr.

Wenn unser König bei der Landverteilung immer noch die Wüste präferiert, gibt es offenbar genügend Möglichkjeiten, noch andere Biome zu integrieren, also nicht nur Wüste dabei zu haben.

Auch wenn es nur ein Beispielkontinent ist, welches der Königreiche würdet ihr auf der Karte
www.elyria.de/images/news/2018/chronicle...game-map-concept.jpg
bevorzugen, so aus Neugier?

Bei mir wäre es wohl das vierte Königreich, würde auch eine gute Auswahl der Stämme beinhalten.

Spannend das es für die seefahrende Entdecker echt viel zu erkunden gibt. Wie ist das denn mit den anderen Kontinenten, da sind dann keine Spieler zu finden? Oder bekommt jeder Server einen Kontinent, die sich dann in einer Welt (Elyria) befinden?
 Aetrus    18 Jan 2018 17:22
Emmas Avatar
Also mir gefallen die Königreiche eigentlich alle... :D Das dritte Königreich hat die Kypiq und die finde ich besonders interessant, aber das vierte ist tatsächlich auch nicht schlecht...
Soweit ich es verstanden habe hat jeder Server eine eigene Version von Elyria mit mehreren Kontinenten. Zu Anfang (Launch) wird jeder Server nur einen Kontinent bespielen können, aber die anderen Kontinente sollen schon existieren und wir müssen nur Schiffe entwickeln und sie finden...
 Emma    18 Jan 2018 20:10
Zunjins Avatar
Ich habe die Bilder einem Freund gezeigt und der hat auch mein Empfinden gut getroffen. Sie sehen alle toll aus und man will unbedingt direkt los und entdecken. Dennoch entspricht Taiga am ehesten noch dem was man bereits in X Spielen gesehen hat, von daher würde ich Dschungel und vor allem den Sumpf vorziehen.

Aber nun zu Atruss Frage. Nirath wollte mal in die Wüste, aber das ist lange her, als es noch kaum Informationen zum Spiel gab. Damals wusste noch niemand, dass es unterschiedliche Völker / Stämme geben wird, ebenso glaubten die Königreiche, dass man - wie eigentlich üblich - in der Reihenfolge das Land auswählen darf, in der man seinen Titel erworben hat, aber auch dies wurde geändert und geht nun nach Einfluss Punkten. Von daher ist die Reihenfolge in der die Könige wählen dürfen bis zur Landselection ein gut gehütetes Geheimnis von Soulbound.

Das hindert die Leute jedoch nicht zu raten, in welcher Reihenfolge wohl gewählt werden darf und was die Könige wohl bevorzugen. Und es kursieren so einige Gerüchte, die teilweise vielleicht wahr sind, oder gar von den Königen absichtlich falsch gestreut wurden. Und wenn man das alles sowie die Präferenzen unserer Bewohner mit einbeziet, dann wird Nirath wohl zwischen...

3. Reich: Neran, Kipiq & Waerd
4. Reich: Neran, To'resk, Waerd & Dras
5. Reich: Neran, To'resk & Dras

...wählen, so sie bei unserer Wahl noch frei sein werden. Dabei wird dann auch spannend sein, welcher Herzog wann wählen können wird, denn gerade bei den Adligen sind die Waerd doch sehr unbeliebt, auf Grund ihres doch sehr speziellen Systems, was ganz und gar nicht, zum sonst in CoE vorherrschenden Feudalsystem, passen will.

Wenn es nach mir geht, dann sehe ich das wie der Rest unserer Bewohner in Avaland, die wir wir vor einigen Monaten befragt haben. Ich bin kein Fan der Waerd, ansonsten kann ich mir alles vorstellen, von den Neran, über die To'resk und Kipiq, bis hin zu den Dras. Wobei mir persönlich generell schon immer Rassen / Klassen gefallen haben, die vom typischen Fantasy Menschen, am weitesten entfernt sind.

Also kurz um: Der alleinige Fokus von Nirath auf Wüste und Sand, ist Schnee von gestern. ;)
 Zunjin    19 Jan 2018 09:31
Silberauges Avatar
Ich würde mir die 1 wünschen weil da die Brudvir drin sind ansonsten kann ich mich auch klassisch mit den Neran anfreunden. Zur Not starte ich halt ganz woanders und begebe mich dann mit meiner Familie auf eine epische Reise nach Avagast ;-)
 Silberauge    20 Jan 2018 20:26
Yunhons Avatar
Ich persönlich finde das Königreich 5 ziemlich gut. Es hat zwei interessante Biome und ähnlich viel Landmasse wie auch alle anderen Reiche, dafür aber nur eine sehr kurze Grenzlinie. Da eh geplant ist eine Seemacht zu sein also ideal. Die Tribes sind in ihrer Auswahl ausreichend als das jeder auf seine Kosten kommen sollte. Aber natürlich sind das nur sehr lose Argumente und letztlich kann man bestimmt in jedem Königreich sein Glück finden.
 Yunhon    27 Jan 2018 14:59
Zunjins Avatar

Yunhon schrieb: Ich persönlich finde das Königreich 5 ziemlich gut. Es hat zwei interessante Biome und ähnlich viel Landmasse wie auch alle anderen Reiche, dafür aber nur eine sehr kurze Grenzlinie. Da eh geplant ist eine Seemacht zu sein also ideal. Die Tribes sind in ihrer Auswahl ausreichend als das jeder auf seine Kosten kommen sollte. Aber natürlich sind das nur sehr lose Argumente und letztlich kann man bestimmt in jedem Königreich sein Glück finden.


Willkommen im Forum, Yunhon! :zwave:

Im Fall der Karte oben trifft das zu. Leider ist es ja nur eine "Muster-Karte". Und da jeder Server ja seine eigene Welt bekommt, könnte es gut sein, dass Königreich wenig Küste und viel Grenze hat. Wir werden es sehen. :)

Welches Königreich will denn eine Seemacht werden, Arkadia? Würde dann Königreich 5 überhaupt passen? Ich dachte, dass Raziel am liebsten Jonoar spielen möchte. Das wäre ja dann Königreich 6, oder reden wir über ein anderes Reich?
 Zunjin    27 Jan 2018 15:44
reglebs Avatar
Mir wird jetzt erst bewusst, dass die Seen in dem Testkontinent so groß wie Counties sind :D
 regleb    27 Jan 2018 20:35