Die Bewohner Elyrias (Mann) wissen um die Existenz der Götter. Zwar gibt es auch unter Atheisten (Faithless), doch auch diese leugenen nicht deren Existenz, sondern weigern sich Spielball der Gotter zu werden. Doch die meisten Elyrianer sind Anhänger einer der vier Hauptreligionen, wobei die unterschiedlichen Stämme (Tribes), auch unterschiedliche präferenzen haben.

Kampf unter den GötternKampf unter den Göttern

Jede der fünf Religionen bzw. Gruppierungen folgt unterschiedlichen Gottheiten, hat eine andere Entstehungsgeschichte und andere Rituale:

  • Die Qindred glauben, dass die Mann die Nachkommen der Qin sind. Hierbei handelt es sich um mächtige Wesen, die von der antiken Angelica abstammen sollen.
  • Die Faedin glauben, dass alle lebendigen Dinge mit der Geisterwelt (Spirit World) verbunden sind und das Geister in allen Dingen vorhanden sind, selbst in einem unbeweglichen Objekt.
  • Die Al’tifali beten die Two-fold Queen an und streben danach, eine kosmische Balance in ihrem großen Buch herzustellen.
  • Die Virtori glauben an die 7 Tugenden und die 7 Laster. Nach einem großen Krieg zwischen gottähnlichen Wesen, wurden sie vor den Mann versteckt und Elyria so vor großem Unheil bewahrt.
  • Die Faithless akzeptieren zwar die Götter, uralten Wesen und Beschützer der anderen Religionen, aber erlauben ihnen nicht irgendeinen Einfluss auf ihr Leben zu nehmen.

Weitere Informationen zu den Stämmen findet man in den einzelnen Beiträgen, welche über einen Klick auf das jeweilige Bild des Stamms erreichbar sind.

24. Aug

Die Qindred glauben, dass die Bewohner Elyrias (Mann) die Nachkommen der Qin sind. Hierbei handelt es sich um mächtige Wesen, die von der antiken Angelica abstammen sollen. Diese werden als Götter verehrt, gelten als alterslos, aber nicht unsterblich.